In der Bundesrepublik wurden 2007 die ersten Fahrverbote in Umweltzonen eingerichtet. Fahrzeuge ohne Umweltplakette dürfen in eine Umweltzone nicht einfahren, sonst drohen Bußgeld und ein Punkt in Flensburg. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Fahrzeug schadstoffreduziert ist oder nicht. Relevant ist die Plakette, die rechts unten an der Frontschutzscheibe anzubringen ist.

Bessere Schadstoffklassen für Benziner mit EURO 1, EURO 2.

Seit 01/2001 müssen alle neu zugelassenen Pkw Schadstoffklasse EURO 3 und seit 01/2006 EURO 4 erfüllen. Wenn Ihr Fahrzeug vor 2001 zugelassen wurde, dann ist eine Nachrüstung absolut empfehlenswert. Besonders wenn der vorhandene Katalysator aus Verschleißgründen sowieso ersetzt werden muss, sollten Sie die Möglichkeit zur Aufrüstung nutzen. Eine KAT-Nachrüstung ist für alle gängigen Modelle möglich. Die neue Schadstoffklasse wird dann von der Zulassungsstelle im Kfz-Brief eingetragen und ans Finanzamt gemeldet. Eine „sauberere“ Schadstoffklasse bedeutet auch eine geringere Belastung des Geldbeutels.

Quelle: https://www.1aautoservice.de/fuer-autofahrer/auspuffservice/